ecoegg_03

Waschmittelalternative – Das EcoEgg

2 Flares Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 Pin It Share 2 2 Flares ×

Viele Fragen zum Stoffwickeln beschäftigen sich mit dem Waschen. Das ist ja auch kein Wunder, wo doch so viele unterschiedlichen Aussagen darüber kursieren, was erlaubt ist, was nicht, worauf man achten soll, was  man unbedingt vermeiden soll, etc. pp. Da wird ein Neuling ganz wuschig.

Die liebe Michelle von Stoffywelt hat mir vor anderthalb Monaten also mal etwas geschickt, was das Ganze erheblich erleichtern soll: Das EcoEgg. Nun, Wunderwaschkugeln und ähnlich gibt es ja schon länger auf dem Markt – nichts, was mich bislang wirklich überzeugt hätte. Was also ist an diesem Waschei anders?

Also, das EcoEgg ist ein etwa handtellergroßes Ei aus Kunststoff, welches mit zwei verschiedenen Arten von Mineralkugeln gefüllt ist und damit in die Waschmaschine gegeben wird. Die Oberfläche ist nicht kunststoffglatt sondern hat etwas gummiartiges. Man hat jedenfalls nicht das Gefühl, dass das Ei die Waschtrommel beschädigen könnte.

Es kann zum Nachfüllen geöffnet werden. Im Bild seht ihr den Verschluss, der hör- und spürbar einrastet, wenn man ihn zudreht. So kann man sicher sein, dass er auch wirklich verschlossen ist. Eine Horrorvorstellung, sollte sich das Ding einmal in der Waschtrommel öffnen… Bis jetzt hatte ich allerdings keine Bedenken.

ecoegg_01

ecoegg_02

Gefüllt ist das Ei wie gesagt mit zweierlei Kügelchen. Die schwarzen Kugeln sind aus Turmalin-Keramik und sollen die Funktion haben, die Verbindung zwischen Schmutz und Stoff zu schwächen. Nach ein bisschen Google-Arbeit habe ich herausgefunden, dass dieses Material auch auf Haarglätteisen zur Vermeidung von statischer Aufladung und in Wasserfiltern verwendet wird. Diese Kugeln nutzen sich nicht ab. Sie sind auch wesentlich härter als die weißen Kugeln.

Diese sind nämlich die eigentlichen Reinigungskugeln. Sie sind ebenfalls mineralisch und haben viele Bestandteile wie herkömmliches Waschmittel auch. So enthalten sie waschaktive Substanzen genau so wie Soda und Natriumcitrat. Andere Zusatzstoffe wie optische Aufheller oder Enzyme sind nicht enthalten. Die genauen Inhaltsstoffe könnt ihr hier nachlesen. Wenn man diese anfasst, dann fühlen sie sich an wie festes Wachs.

Von den weißen Kügelchen kommen dreimal so viele in das Ei wie von den schwarzen. Beim ersten Einfüllen muss man darauf achten, dass die richtige Hälfte unten ist – nämlich die spitze – was das Ganze etwas wackelig werden lässt. Insbesondere wenn daneben ein aufgeregtes Kind steht, das so gerne mithelfen möchte, und das Ding ständig umschmeißt. Die Hälfte ist anschließend randvoll.

ecoegg_03

Dass sich die weißen Kügelchen tatsächlich abnutzen, sieht man im folgenden Bild (sechs Wochen später):

ecoegg_04

Man muss also schon darauf achten, dass das Ei hin und wieder nachgefüllt wird. Insgesamt sind genügend Kügelchen  für ca. 720 Wäschen dabei. Bei uns hieße das ausreichend Waschmittel für 4-5 Jahre (wir waschen aktuell ca. 2-3 Mal die Woche)…

Worauf muss man beim Waschen achten?

Nun, die Waschmaschine sollte nicht pickepackevoll sein, da das Ei mit viel Wasser durchgespült werden muss, um seine Wirkung zu entfalten. Die Waschtemperatur sollte 60 Grad Celsius nicht überschreiten und 30 Grad Celsius nicht unterschreiten. In den Trockner darf das Ei nicht!

Nach der Wäsche sollte das Ei außerhalb der Maschine trocknen können.

Wie ist die Waschwirkung?

Ich sag mal so: Ich bin nicht anspruchsvoll beim Wäschewaschen. Mir reicht es, wenn die Wäsche sauber riecht und mehr oder weniger sauber ist. Deswegen kam ich die letzten zwei Jahre auch sehr gut mit Billes Waschmittel klar. Ab und zu wird mal ein Fleck vorbehandelt, aber so wirklich ehrgeizig bin ich da nicht. Von daher bin ich zufrieden. Zum vorigen Waschen habe ich keinen Unterschied bemerkt. Normal beschmutzte Wäsche wird sauber, frische Flecken gehen einwandfrei raus, alte Flecken nicht so sehr. Da dies ein Waschei ohne Duft ist (es gibt auch welche mit), kommt die Wäsche genau so raus, wie ich es erwarte: ohne Duft. Wenn ich Duft haben möchte, verwende ich den Wäscheduft von Almawin. Und ansonsten kommt ein bisschen Entkalker hinzu, damit es das Waschei etwas leichter hat mit dem Wasser.

Wer also die strahlendweiße Wäsche großer Waschmittelmarken gewohnt ist, wird davon enttäuscht. Wie ich schon in einem anderen Beitrag schrieb, das Strahlendweiße ist im Grunde nichts anderes als eine optische Täuschung. Die wird hier nicht eingesetzt. Das muss man wissen. Entweder muss man dann mit Zusatzmitteln wie beispielsweise Bleichmittel nachhelfen, oder eben damit leben.

Waschen von Stoffwindeln

Warum ist das EcoEgg nun so gut geeignet für das Waschen von Stoffwindeln? Weil man sich hier keine Gedanken darum machen muss, ob es in irgendeiner Weise schädigend ist. Kein (Cellulase)Enzym, welches Bambus angreifen könnte, keine Hanf schädlichen Rieselhilfen, keine Kalkseife, die bei hartem Wasser entsteht und sich in Mikrofaser absetzt. Es kann für alle Materialien verwendet werden. Und es hilft sogar, die Windeln etwas durchzuwalken.

Na gut, Flecken vom großen Geschäft müssten vorbehandelt werden, wenn man Wert darauf legt. Aber ich sehe es ja so: Stoffwindeln dürfen auch mal zeigen, was sie alles schaffen.

Das EcoEgg kostet 26,90€ und ist hier erhältlich:

10 Gedanken zu „Waschmittelalternative – Das EcoEgg“

  1. Ich teste das Waschei mit Frühlingsblumenduft. Die Wäsche hat feucht einen hauchzarten Duft, trocken ist dieser verflogen.
    Wir sind ein Vielwaschhaushalt (mind. 1 Maschine am Tag) und so habe ich nach knapp 3 Wochen schon das erste mal nachgefüllt. Ich schätze wir werden nur ein knappes Jahr mit dem Eccoegg auskommen.
    Sobald die weissen Kügelchen an Waschwirkung verlieren, merkt man dies der Wäsche gut an.
    Mit dem Waschergebnis bin ich aber sehr zufrieden. Selbst Männerschweiß krieg ich mit einer Intensivwäsche und dem Eccoegg in den Griff. Somit spare ich mir lästiges Einweichen oder zweifelhafte Hygienespüler.
    Alles in allemohnt sich das Eccoegg. Es spart Ressourcen, schont die Umwelt und ist irgendwie auch niedlich (mein Frühlingsblumenduft ist rosa).

  2. Hallo.
    Ich habe jetzt bei einem Stoffwindelworkshop gehört, dass man Stoffies nicht mit Waschnüssen waschen solle, weil die im Spülgang ja auch noch ihre Waschwirkung haben, und dann Waschmittelreste in den Windeln bleiben. Trifft das auf das EcoEgg nich genauso zu?
    Liebe Grüße,
    Doro

    1. Hallo Doro,

      Waschnüsse geben bis zum Schluss Saponine ab, die sich dann nicht ausspülen lassen. Es sei denn, du wäschst mit einem Sud. Beim EcoEgg ist dies ja nicht der Fall. Ich vermute mal, es ist tatsächlich bis zum Schluss waschaktiv, aber es produziert dabei keine Rückstände. So langsam, wie sich die Kügelchen verkleinern, muss das minimal sein.

      Lg Thu

      1. > und 30 Grad Celsius nicht unterschreiten

        Vermutlich lösen die sich in dem kalten Wasser des Spülgangs nicht/kaum auf, womit dabei dann kein/weniger Waschmittel im Wasser ist und somit bleibt auch kaum noch etwas zurück.

        Schön sind aber auch die “Werbesprüche” auf den großen Shoppingplattformen.
        “Waschen OHNE Waschmittel”, “vollkommen natürlich” und “ohne Chemie”, wobei doch letztendlich auch nur die selben Substanzen drin sind, wie im normalen Waschmittel, wo Tenside der Hauptbestandteil sind. (nur halt mit weniger/keinen Zusätzen und in einer etwas kompakteren Form)

  3. Hallo Thu,

    zur Ergänzung: auch beim Ecoegg werden bis zum Schluss waschaktive Substanzen abgegeben. Daher sollte man, wenn man keine Tensidrückstànde will das Ei aus der Wäsche rausnehmen und nochmal ohne Ei durchspülen.

    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Hallo,

      wir haben mittelhartes Wasser und ich füge immer ca. einen EL Entkalker hinzu. Du kannst damit ja nichts falsch machen.

      Viele Grüße
      Thu

  4. Ich liebe mein Wäscheei. War zuerst etwas skeptisch (habe mir deshalb bei amazon.de eines für 210 Waschladungen gekauft) wurde dann aber eines besseren belehrt!!
    Selbst die Farbreste aus den Klamotten meines Mannes gehn raus. Vollgekackte Windeln sind auch kein Problem (bei 60°C)
    Ich benutze Prefolds und habe das Gefühl, dass diese seitdem ich das Ei benutze deutlich saugfähiger und auch irgendwie flauschiger geworden sind.
    Wir haben sehr hartes Wasser…ich verzichte aber vollkommen auf entkalker oder Weichspüler. Und die Klamotten sind trotzdem angenehm weich und riechen angenehm nach NICHTS!
    Endlich keinerlei bedenken mehr wenn meine kleine die nasse Wäsche anschleckt und dran saugt.
    Kanns echt jeder Mama ans Herz legen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>