Klett geschlossen

Wolwikkel Amsterdam Überhose

0 Flares Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 Pin It Share 0 0 Flares ×

Als wir anfingen, uns mit dem Stoffwickeln zu beschäftigen, hielten wir uns am Credo “Keep it simple” fest. Deswegen kam es beispielsweise nicht in Frage, eine Windel aus Wolle zu verwenden. Was ich darüber wusste, war, dass man sie pfleglich behandeln und immer gut fetten muss. Und einmal falsch gewaschen macht aus einer Baby- eine Puppenwindel. Soweit so gut.

Mit der Stoffwickelerfahrung wuchs natürlich auch der Mut für Komplexeres, wobei sich in der Regel die Erkenntnis einstellte, dass komplex ziemlich relativ zu betrachten ist. Aus Neugierde strickte ich letztes Jahr eine Wollüberhose aus Fettwolle (hier leider nur mit Handy fotografiert) und war begeistert. In der Phase, in der das Kind nachts Unmengen von Flüssigkeit zu sich nahm und entsprechend auch abließ, war diese Hose die einzig zuverlässige.

selbst gestrickte Wollüberhose
selbst gestrickte Wollüberhose

Und das Fetten… also, das war auch keine Hexerei. Abends einen Klacks Lanolinfett in heißes Wasser, auf Körpertemperatur bringen, Überhose rein, schlafen gehen, morgens in einem Handtuch sanft ausdrücken, fertig. Und das sagen wir mal so alle sechs Wochen, ist ziemlich okay.

ww_01So. Langer Rede kurzer Sinn, ich hatte keine Ehrfurcht vor Wolle mehr. Und dass Romy von den besten Stoffwindeln uns eine Wolwikkel Amsterdam anbot, fand ich ideal, um Euch ebenfalls eventuelle Ängste oder Vorbehalte nehmen zu können. Wolwikkel gibt es schon recht lange auf dem deutschen Stoffwindelmarkt, und das ist auch kein Wunder. Der Grundgedanke hier ist es, eine zuverlässige Überhose aus natürlichen Materialien zu schaffen, die temperaturausgleichend und atmungsaktiv ist. Deswegen ist die Wolwikkel aus 100% gewalkter kbT-Schurwolle.

Es ist eine Mehrgrößenwindel, die mit 6 Größen vom Neugeborenen bis zum Kindergarten- eventuell sogar Schulkind alles abdeckt. Sie ist vom Design her eher schlicht gehalten. Um möglichst alle Wickelformen gut umschließen zu können, ist sie relativ breit im Schritt und hat doppelte Beinbündchen. Es gibt sie nur in der Klettversion. Zusätzlich kann man aber den Klett am Beinausschnitt mit Druckknöpfen absichern. Die Seiten der Überhose sind sehr großzügig geschnitten, so dass auch wirklich jede Höschenwindel bedeckt werden kann. Die Rückenbundlösung ist sehr großzügig und weich.

Doppeltes Beinbündchen
Doppeltes Beinbündchen
Klettverschluss und Sicherungsknöpfe
Klettverschluss und Sicherungsknöpfe
Klett geschlossen
Klett geschlossen
Rückenbund außen
Rückenbund außen
Rückenbund innen
Rückenbund innen

Und hier kann man auch noch mal sehen, wie weich der Wollwalk und wie fein der Klettstoff ist:

Wollwalk und Klettstoff
Wollwalk und Klettstoff

Auf dem Etikett kann man auch sehen, dass diese Überhose einen enormen Vorteil im Vergleich zu anderen Wollwindeln hat. Sie ist maschinenwaschbar. Ich habe auch schon von Stoffwicklern gehört, die sie ganz normal mit den anderen Windeln waschen und sogar im Trockner trocknen! Keine Garantie von meiner Seite aus, dass es funktioniert!

Wie Ihr seht, haben wir die Wolwikkel in Größe 4 (Äquivalent zu 98/104). Unsere Tochter wiegt zur Zeit 13 kg bei 92 cm, und sie hat reichlich Platz in der Windel. Das ist aber auch beabsichtigt, da wir sie nur nachts verwenden. Das heißt, es muss auch wirklich jedes Windelpaket hineinpassen. Und das tut es auch. Druckstellen oder dergleichen gibt es nicht. Soll die Überhose eher tags verwendet werden, empfiehlt es sich, die normale Kleidergröße zu wählen.

Insgesamt kann ich nur sagen, sie hat bislang immer dicht gehalten, und gewaschen bzw. gefettet habe ich sie in den letzten acht Wochen erst ein Mal. Das heißt, sie muss tagsüber wirklich nur ausgelüftet werden. Was ich etwas vermisse, ist ein Gegenklett. Und den Partner sollte man vielleicht auch vorab darauf hinweisen, dass das Etikett hier vorne außen ganz richtig ist. Sonst kann es mal passieren, dass sie auf links und rückwärts getragen wird ;-)

Die Wolwikkel hat einen stolzen Preis. Die Shops haben bei den vielen Größen unterschiedliche Preisabstufungen gebildet, so das sich hier nicht einen einzigen nennen kann. Im Schnitt kann man aber sagen, dass sie zwischen 25 und 29 € liegen. Das ist aber ganz klar bei der hohen Qualität in Material und Verarbeitung. Wenn man aber bedenkt, dass man längst nicht so viele Woll-Überhosen benötigt wie beispielsweise welche aus Polyester/PUL, und damit Babys Haut in der Regel besseres tut, dann ist der Preis mehr als gerechtfertigt.

Erhältlich ist die Wolwikkel natürlich hier:

die_besten_stoffwindeln

 

und in sehr vielen anderen Shops (sorry, es sind wirklich sehr viele, deswegen hier nur ein Hinweis auf Suchmaschinen).

Punktemäßig kommt sie aufgrund der Kriterien nicht ganz so gut weg, wie ich sie tatsächlich finde. Saugkraft habe ich mal außen vor gelassen.

  • Design: 3/5
  • Praktikabilität: 4/5
  • Passform: 5/5
  • Waschen und Trocknen: 3/5, 5/5
  • Preis: 1/5
  • Gesamturteil: 3,5/5

7 Gedanken zu „Wolwikkel Amsterdam Überhose“

  1. Hallo Thu,
    Eine kleine Anmerkung: aus kbt Wolle ist er NICHT! Ich gehöre übrigens zu denen, die ihn in die normale 60 Grad Windelwäsche geben ( seit Jahren), das funktioniert also wirklich :0)
    Liebe Grüsse Susanne

    1. Hi Susanne,

      alles klar, danke, ich hab’s geändert. Dich hatte ich auch im Hinterkopf ;-) Vielen Dank für die Bestätigung!

      Liebe Grüße
      Thu

  2. Ich finde den Wolwikkel wirklich eine gute Möglichkeit schlank mit Wolle zu wickeln. Ich nehme ihn sehr gern einfach mit ner Prefold drin. Schade, dass er nicht kbT ist! Ich muss ihn übrigens nicht mal fetten.

    Liebe Grüße Yvonne

  3. Hallo liebe Thu,

    Danke für das hilfreiche Blog, ich informiere mich sehr gerne bei dir ;-)
    Zum Wollwikkel: ich liebe ihn auch- aber was mich echt sehr nervt:
    Die Baumwollbändchen an der Innenseite: die riechen bei uns immer wie Sbahnunterführung:-/
    Welches Strickmuster hast du benutzt für deine selfmade-Überhose? :-))
    Liebe Grüße!!

    1. Hallo Barbara,

      ach, das ist mir ja noch nie aufgefallen mit dem Baumwollbändchen… Das ist ja wirklich blöd, weil man den Rest so schön auslüften lassen kann.

      Ich habe die beiliegende Anleitung von der Wolle genommen, die ich bei Wollhandwerk gekauft habe. Habe sie allerdings leider verbaselt ;-) Du findest aber auch auf Naturwindeln.de Anleitungen.

      Viele Grüße,
      Thu

  4. Hallo Thu,
    Wir wickeln auch seit nem 3/4 Jahr mit Wolwikkel. Allerdings kaufen wir gerade ein paar PUL – Überhosen dazu, weil manchmal alle Wolwikkel gleichzeitig vollgeschietert waren (wenn so Dünnpfiff – Phasen waren) – und das waschen, fetten und trocknen lassen dauert ja schon seine Zeit..
    Du schreibst oben, dass man mehr PUL als Wolwikkel braucht – wieso ist das so?
    Und denkst du, man kann die Wolwikkel auch einfärben? Unsere größere Wolwikkel ist vom Urin im vorderen Bereich ganz dunkel, kein waschen, gallseife, Ullrich natürlich oder Sonne hat geholfen.. Sieht aber echt unsauber aus. Meinst du, das ginge?
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Katharina

    1. Hallo Katharina,

      ich finde, man braucht mehr PUL, weil es schneller anfängt zu müffeln. Je nachdem, wie empfindlich die Nase ist, braucht man ja schon ein paar mehr. Wolle müffelt ja erst mal nicht bei Urinkontakt.

      Du kannst die Wolwikkel mit Wollfarbe färben. Es geht auch mit Ostereierfarbe, die ist zumindest schadstoffrei. Darüber gibt es viele Anleitungen im Netz. Ob sie allerdings Urinflecken überdeckt, weiß ich nicht.

      Viele Grüße
      Thu

Hinterlasse einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>